Wie so oft war es die Kundin, die sich um die Gestaltung der Wohnung kümmerte, nicht ihr Mann. Sie fand mich über einige Ecken und hatte bereits bestimmte, aber doch vage Vorstellungen. Dann begann jener angenehme Prozess der Zusammenarbeit von Kunde und Gestalter. Mit Hilfe von Büchern, Zeitschriften, Musterplatten usw. wurde die Farbgebung unter ästhetischen, aber auch finanziellen Gesichtspunkten festgelegt.
1999 Farbgebung einer Wiesbadener Stadtwohnung